Yoga & Ayurveda & Mediation & Coaching & Heilung Kati Voß

             ab November 2017: Hintergasse 20, 37293 Herleshausen,  Funk: 0176 / 60 45 64 01                                                              mail: yoga-ayurveda-mediation-coaching@web.de

Seminare im Haus Shanti Bad Meinberg

Seminare 2018

* Der Stille Raum - Yin und Yang Yoga mit Mandalagestaltung – 1.1.-5.1.2018

Ein Jahresbeginn der stillen Art, in einem Stillen äusseren und inneren Raum: durch Yin und ein wenig Yang (Hatha) Yoga kommen wir an in dieser Neuen Zeit, vertiefen uns in unser Sein zusätzlich durch die Gestaltung von Mandalas (aus Sand und Farbe), um so durch unsere bildhafte Affirmation dem vor uns Liegenden Ausdruck verleihen zu können.


* Die Yager-Methode - Hypnose der besonderen Art – 19.1.-21.1.2018

Ein Einführungs- und Selbsterfahrungs-Workshop zur der Subliminal-Therapie nach Dr. Edwin Yager - oder auch Yager-Code genannt. „Subliminal“ kommt aus der Psychologie und bedeutet unterschwellig, d.h. er bezeichnet die unterschwellige, nicht bewusst wahrnehmbare Darbietung oder Wahrnehmung von Reizen. Neben der Nutzung dieser Methode im klinischen Alltag wird sie auch in Therapie, Beratung & Coachings eingesetzt, wenn andere Methoden dem Patienten nicht zu helfen vermögen. Es werden die mentalen Fähigkeiten der Klienten genutzt, um die Ursache von Problemen, Krankheiten und Süchten zu erkennen und zu lösen. Da viele Störungen häufig ohne erkennbare organische Ursache und die Folge von früheren Erfahrungen (Konditionierungen) sind, führt der Therapeut/Coach in der Subliminaltherapie den Klienten durch eine Serie logischer Schritte und deckt so dessen unbewusste Fähigkeiten auf, mit deren Hilfe das Problem gelöst werden kann. Diese mentalen, zum Teil nicht zugänglichen Fähigkeiten und Ressourcen sind in jedem Menschen vorhanden, werden aber viel zu selten erkannt und genutzt. Ein Hinführen zur Ursache von Probleme löst diese, ohne am Symptom zu arbeiten.



* Seelen-Gefressen 1 – Essen als Sucht der Seele – 23.2.-25.2.2018

Es geht darum, diesen kurzen Augenblick des Verlangens zu überstehen........

Wenn Nahrung mehr bedeutet als eine bestimmte Kalorienmenge und es zu „Überessen“ kommt, nennt man dies „Emotionalen Essens“. Meist haben die betroffenen Personen im Zusammenhang mit dem Essen einen erhöhten Leidensdruck. Sie essen nicht wegen eines aufkommenden Hungergefühls, sondern aus anderen Gründen." Möglicher Grund: Negative Gefühle werden einfach weggefressen.... Oft sind es negative Gefühle wie Ärger, Trauer, Einsamkeit oder Langeweile und ganz häufig ist Stress der Auslöser für eine emotionale Ess-Attacke. Emotionale Esser möchten mit diesen unangenehmen Gefühlen besser zurechtkommen, sich besänftigen oder trösten, ihre Situation durch Nahrungszufuhr erleichtern.

In diesem Workshop werden wir unter dem Fokus des Coachings mittels bestimmter Frage- und Antworttechniken dieser emotionalen Belastungszustände bewusst, erlernen ihr wertfreies Beobachten und konzentrieren uns in dessen Folge auf achtsamkeitsbasierte Übungen. Ziel ist es, den Stressauslöser herauszufinden und ganz entspannt eine bessere Lösung als Nahrungsaufnahme zu finden. Dabei spielen unsere Sinne eine grosse Rolle, es gilt Lust und Verlangen zuzulassen und nachhaltige Sättigung zu erfahren – in allen Bereich unseres Lebens.


* Russische Heilmethoden – 13.4.-15.4.2018

Grigori Grabovoi schrieb einst: „Der Geist steuert die Materie“. Er uns seine Schüler eintwickelen eine rein energetisch-informative Methode entwickelt, durch die Menschen über Mental- und Bewusstseinstechniken in der Lage sind, ihre eigene Realität zu verändern. Verschiedene Menschen entwickelten diese Methode weiter und verfeinerten sie. In diesem Workshop üben und arbeiten wir mit deren Techniken. Hierbei können wir als Anwender über rein mental energetische Impulse die Selbstheilungskräfte unseres Körpers stimulieren und somit Impulse zur Regeneration und Wiederherstellung des Körpers und der eigenen Gesundheit setzen. Durch energetische Veränderung und Neuausrichtung des Bewusstseins harmonisieren wir Beziehungen und verändern somit Bereiche unsere Lebens. Ansatzpunkt ist das Menschen umgebende Informationsfeld,auch  als Aura, Bewusstseinsfeld, morphisches Feld oder auch Merkaba bekannt. Grabovoi ging davon aus, dass erlebte Traumata, negative Erfahrungen, geistige Blockaden und unterbewusste, oft selbstsabotierende Muster und Programme dieses körpereigene Informationsfeld stören können, welche in der Folge zu Blockaden im körpereigenen Energiefeld führen. Diese energetischen Blockaden können schließlich zu allerlei Symptomen auf mentaler oder körperlicher Ebene führen.

Werden diese Blockaden erkannt und aufgehoben, können sich die den Körper umgebenden Energiefelder regenerieren und ihrem Ursprung nach neu ordnen. Energie kommt wieder in den Fluss, Selbstheilungskräfte des Körpers werden harmonisiert und balanciert. Einsatz finden nach dieser Lehre energetische Mental- und Bewusstseinstechniken, Fokussierungs- und Visualisierungstechniken, gepaart mit dem Wissen um den Aufbau des Informationsfeldes. Als Träger für die Konzentration und Information zur Harmonisierung des körpereigenen Informationsfeldes werden Symbole, Zahlenreihen und auch geometrische Figuren verwendet. Ziel ist die energetische und mentale Selbstbehandlung, die Verbesserung der Lebensumstände, des eigenen Wohlbefindes, unserer Beziehungen, des Finanzflusses, bis hin zur Bewusstseinser-weiterung und spirituellem Wachstum.


* Yoga & objekthafte Mandalgestaltung aus Filz (Draussen Raum Installation) –

20.-22.7.2018

Ein Erfreuen am Sommer und am Draussen Tun: aus und mit Filz ein Objekt erschaffen, welches wir der Natur übergeben, ohne daran zu festzuhalten. Mit Yin & Yang Yoga-Stunden. (Schlechtwettervariante: Das Filzen findet im Raum statt.)

* Awaking Women Group – 22.7.-27.7.2018

In dieser weltweit verbreiteten Frauentempelgruppe tauchen wir tief in Übungen ein, die uns das Tor zur innewohnenden Quelle unserer unermesslichen inneren Weisheit öffnen. Wir verbinden uns mit unserer tiefsten Hingabe und der Löwin in unseren Herzen, die wild ist und frei. Wir richten uns aus an der Würde und Anmut der weiblichen Kriegerin, und wir kommen in Berührung mit unendlichem Mitgefühl, mit Stille und Schönheit jenseits unserer Vorstellungskraft.

Die Basis aller spirituellen Erforschungen in der Frauentempelgruppe ist die Erkenntnis, dass wir das, wonach wir uns sehnen, bereits sind. Deshalb richtet sich unsere Praxis nicht an einem Ziel in der Zukunft aus, das wir erreichen müssen, sondern sie ist mehr ein Prozess des Schmelzens, des Freilegens all der Weisheit und Schönheit, die bereits jede Frau in sich trägt. Und dafür gibt es keinen kraftvolleren Platz als einen Kreis von bewussten Frauen.

In der Frauentempelgruppe tanzen wir, beten wir, meditieren und verschmelzen mit unserer innersten Weisheit und miteinander, indem wir uns in Wahrhaftigkeit verbinden.

Und: Wir tun es gemeinsam. Wir verbinden uns über die Frauentempelgruppen-Übungen mit der Wahrheit jenseits unserer Ängste und begrenzenden Selbstbilder.

Die Frauentempelgruppe ist keine Therapie oder Selbsthilfegruppe. Sie ist ein Raum, in den wir kommen, um uns gegenseitig zu spiegeln, zu feiern und zu ermächtigen. Ein Raum, wo wir unsere Masken fallen lassen können und die Schönheit unseres wahrhaftigen Gesichtes zeigen können, in all seiner Herrlichkeit, seinem Schmerz, seiner Leidenschaft und Verletzlichkeit.

Die wichtigsten Inhalte des Seminars:

* Wie setze ich die richtige Intention für die Gruppe, und wie kommuniziere ich dies

* Wie schaffe ich einen sicheren und tief gehenden Rahmen für die Gruppe

* Der Unterschied zwischen der Tempelgruppe und anderen Frauengruppen (Selbsthilfegruppen)

* Wie kann ich den Fluss in der Gruppe respektieren und gleichzeitig den Fokus halten

* Die weibliche Art zu führen: die Dynamik zwischen Sein und Tun erforschen und anwenden

* In welche Fallen können wir stolpern

* In die Tiefe gehende Informationen und Hintergründe zu den Tempelgruppen-Übungen und vieles, vieles mehr . . .

Der Lernprozess ist ein ausgewogener Mix aus Theorie und selbst erfahrener Transformation. Viele der Übungen sind dynamisch und beeinflussen sich wechselseitig (zum Beispiel Tanzen, Zweiergruppen, respektvolle Berührung), aber wir werden auch Zeit in Stille und innerer Einkehr verbringen.

Du wirst dieses Training verlassen mit:

* einer totalen Neubelebung von Körper, Geist und Herz

* einer vertieften Intimität mit allem, was heilig ist, in dir und um dich herum

* einer klaren Verbindung zu deiner eigenen weiblichen Essenz und inneren Führung

* einem ermächtigten Verständnis dafür, wie weibliche Führung gelebt wird… in allen Bereichen des Lebens

* einem nicht zu leugnenden Sinn für die Verbundenheit mit allem

* einem tieferen Sinn für deine Absicht/Aufgabe in Arbeit, Beziehung und dem Leben

* inneren Frieden, Selbstakzeptanz und Mitgefühl für dich und andere

* Werkzeugen, um eine Frauentempelgruppe zu beginnen und zu erhalten deinem Platz im globalen, zeitlosen Kreis von bewussten Frauen


* Seelen-Gefressen 2 – Angst als Sucht der Seele – 21.9.-23.9.2018.

„...Lass Dich die Himmel-auf-Erden-Geschichte schreiben, in dem Du Deinen Selbstbetrug aufgibst und die von Gott gereichte Hand nimmst...“ so schreibt annähernd Chuck Spezzano. Wer oder was aber ist Gott, wer ist Schuld an meiner Angst, wie sieht sie aus und wie fühlt sie sich an, was macht sie mit mir und was ich? ...Diese und vor allem die Frage nach dem Umgang mit der Angst und deren Auflösung betrachten wir in diesem Workshop unter dem Aspekt des Coachings und der Heilung aus dem Selbst. Mit vielen praktischen Übungen u. a. aus Schamanismus, Prana Heilung & Russischen Heilmethoden.